Aktuell

12.01.2018

Leopold Ahlsen verstorben

Der Müchnchner Turmschreiber ist kurz vor seinem 91. Geburtstag verschieden. Der Schriftsteller wurde am 12. Januar 1927 in München geboren, es folgten Germanistikstudium und der Besuch der Schauspielschule. Bis 1949 war er Schauspieler und Regisseur, dann Autor und Lektor beim Bayerischen Rundfunk. Seit 1960 war Ahlsen als freier Schriftsteller tätig.

Seine Arbeiten umfassten zahlreiche Theaterstücke (u.a. „Philemon und Baukis“, „Der zerbrochene Krug auf bairisch“), Hörfunksendungen, Fernsehspiele und drei Romane („Der Gockel vom goldenen Sporn“, „Die Fugger“, „Die Wiesingers“). Er wurde mit etlichen Literaturpreisen (u.a. Hörspielpreis der Kriegsblinden, Gerhart-Hauptmann-Preis, Goldener Bildschirm) ausgezeichnet.