Aktuell

11.12.2013

Poetentaler 2014

Seit 1961 werden – immer im Herbst – die Bayerischen Poetentaler vergeben. Mit ihren Auszeichnungen setzt sich die renommierte Autorenvereinigung der Münchner Turmschreiber für die bayerische Kultur und Lebensart ein. Die Preisträger aus mehr als einem halben Jahrhundert zeigen, wie vielfältig Literatur und Musik, Kunst und Theater in unserem Land sind.

Die diesjährige Preisverleihung findet am Sonntag, den 26. Oktober, um 19.00 Uhr im Festsaal des Münchner Künstlerhauses statt.

Erstmals treten auch Turmschreiber im Programm des Abends auf. Melanie Arzenheimer, Josef Brustmann, Gerd Holzheimer, Michaela Karl und Maria Peschek helfen mit, dass die festliche Verleihung zum Erlebnis wird. Die musikalisch-kabarettistische Begleitung übernimmt die Couplet-AG, deren spiritus rector Jürgen Kirner, selbst ein Turmschreiber, die Veranstaltung moderiert. Kirner feiert derzeit großen Erfolg mit den „Brettl-Spitzen“ im Bayerischen Fernsehen.

Zu den Trägern des Poetentalers im Jahr 2014 gehört die Schauspielerin und Kabarettistin Gisela Schneeberger. Beginnend mit dem Monaco Franze, prägte sie zahlreiche Kultserien und Spielfilme und ist nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Gerhard Polt einem großen Publikum vertraut. In diesem Jahr bekam sie für die Rolle der Wäschereibesitzerin Christa Bachmeier in der BR-Serie „Im Schleudergang“ den Bayerischen Fernsehpreis.

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl erhalten 2014 ebenfalls den Poetentaler. Bekannt wurden sie vor allem als Ermittlerduo im Münchner Tatort, aber jeder von ihnen kann daneben auf eine beachtliche Einzelkarriere und zahlreiche Auszeichnungen verweisen: Nemec beispielsweise ist in den Fernsehserien „Die Wiesingers“ und „Liebling Kreuzberg“ aufgetreten und engagiert sich sozial in Stiftungen und Fördervereinen. Udo Wachtveitl blickt auf eine erfolgreiche Karriere als Synchronsprecher zurück; zunehmend führt er auch Regie.

Seit 1995 moderiert Traudl Siferlinger beim Bayerischen Hörfunk und Fernsehen Volksmusiksendungen. Immer ist sie dabei neue Wege gegangen. Auf unverwechselbare Weise sorgt sie dafür, dass die Volksmusik vital, vielfältig und unberechenbar bleibt, so bei den „Wirtshausmusikanten“ oder bei dem Kindersingen „Huraxdax“. Der Poetentaler dafür ist längst verdient!

Es hat Tradition, dass in jedem Jahr auch einem Turmschreiber von seinen Kolleginnen und Kollegen der Poetentaler zuerkannt wird. Dieses Mal wird Asta Scheib für ihr beeindruckendes literarisches Werk geehrt, das von der Liebesgeschichte zwischen Martin Luther und Katharina von Bora (Kinder des Ungehorsams, 1990) bis zur Romanbiographie der Lena Christ (In den Gärten des Herzens, 2002) reicht. Wie kaum eine andere Autorin unserer Tage versteht es Asta Scheib, Personen der Vergangenheit wieder lebendig werden zu lassen.

Die Münchner Turmschreiber und Turmschreiberinnen freuen sich auf alle Besucher, die mit ihnen feiern und am 26. Oktober im Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz die traditionelle Verleihung der Bayerischen Poetentaler erleben wollen.

Der Vorverkauf durch München Ticket ist bereits angelaufen. Sichern Sie sich rechtzeitig ihre Karte für diesen Höhepunkt des Münchner Kulturherbstes. Kartenverkauf auch an der Abendkasse.

Die Verleihung 2014 der Poetentaler wird gefördert durch den Freundeskreis der Turmschreiber e.V.